Kategorie-Archiv: News

Frühlingsbote .. zu früh

Neulich strauchelte ein Pfauenauge zwischen meine Füße, während ich mit klammen Fingern Wäsche aufhing. Ungläubig dachte ich, meine Sinne müssten mich täuschen, es hatte kaum vier Grad über Null. Woher kommt der Schmetterling, wie konnte er diese Kälte überleben? Ich nahm ihn mit in die Wärme meiner Wohnung und stellte ihm etwas Zuckerlösung hin, ein winziges Tröpfchen Honig aufgelöst in Wasser. Fasziniert beobachtete ich, wie sein Rüssel hinein tauchte und ihn nährte. Als er die nächsten Tage an meinem Fenster saß, schien es, als warte er nur auf den ersten wärmenden Sonnenstrahl..  Stundenlang saß er da. Vollkommen reglos. Bis er unversehens seine Flügel ausbreitete und verharrte. Wie eine Aufforderung, ein Bild in all seiner Pracht zu machen. Um dann irgendwann abzuheben und durch den Raum zu flattern. Immer wieder zum Licht, zur Sonne strebend, die sich zumeist mittags für ein, zwei Stunden zeigte. Abends verkroch er sich oft und ich suchte still sitzend das Zimmer ab, aus Sorge, ihn versehentlich zertreten zu können. So lebte ich eine gute Zeit mit zwei Haustieren, meiner Hündin und dem zarten Frühlingsboten. Bis ich über ein Wochenende nach Berlin musste. Ich hatte befürchtet, was mich erwartete, als ich zurückkam. Er saß an derselben Stelle, an der wir ihn verlassen hatten. Reglos. Und blieb es auch. So nahm ich Abschied vom kleinen Frühlingsboten, der uns mit seinen kurzen Flügen auf das nahe Frühjahr einstimmte und den Sommer herbeisehnen lässt.

PFAU-0363PFAU-0367PFA-0552

SO SCHÖN BEGINNT MEIN JAHR.

Der erste Fotoauftrag im neuen Jahr!
Half, das trübe Wetter zu mögen und die Winterschwere etwas leichter werden zu lassen. Nährt meine Vision, das Charisma eindrücklicher Frauen mit dem Blick durch die Linse zu erspüren. Ich muss gestehen, es berührt mich jedesmal neu, wenn das natürliche Fremdeln und die Scheu vor der Kamera plötzlich abfallen. .. und Augenblicke wie diese enthüllen.

SYLVIA HEINLE studiodalang.de

DALANGdalang-9604

HAPPY 2018 !

IN DER REGEL RENNEN WIR UMHER UND BELEGEN ALLES UND JEDEN MIT UNSEREN INTERPRETATIONEN, DIE UNS IM NACHHINEIN ÄNGSTIGEN. ABER ES SIND NUR INTERPRETATIONEN, DIE SCHON MORGEN EINE ANDERE BEDEUTUNG HABEN KÖNNEN. SIND WIR BEREIT, DIES ZU AKZEPTIEREN?  SIND WIR BEREIT – WIRD VERSTEHEN FOLGEN.

GOTTFRIED SUMSER

 

 

NEUJAHR

.. COLOR UP YOUR LIFE!

LEI’ANO ..  GEHT IN KÜRZE ONLINE !!!

Und dafür gab es Schuhe, Schuhe, Schuhe zu fotografieren. Und Kleider. Und Handtaschen. Und Outfits auszuwählen. Das war der schwierigste Part des Shootings, aber auch der aufregendste. Bei knackigen Außentemperaturen wurde uns ganz sommerlich im Herzen. Tristes Bukarest im November. Heitere Kleidchen im Dezember.

LEIANO

NEUJAHR

DIE STUNDEN, DIE WIR LEBEN, SIND SO KOSTBAR. SO SELTEN ABER EMPFINDEN WIR DIESE KOSTBARKEIT. SO SELBSTVERSTÄNDLICH IST ES NICHT, DASS WIR JEDEN MORGEN LEBENDIG AUFWACHEN. ES IST EIN GEHEIMNIS, DASS WIR NOCH LEBEN UND ES IST EIN GEHEIMNIS, WANN WIR STERBEN. WAS UNS BLEIBT, IST DIE INTENSITÄT DES AUGENBLICKS. SEINE TAGE, SEINE NÄCHTE MIT ALLER KRAFT, MIT ALLER BEWUSSTHEIT ZU LEBEN.

Veruschka. Mein Leben

DANKE 2016

BRUCE + JOHANNA

PAUL-5719

Eigentlich sollte ausschließlich Johanna im Fokus stehen. Das Fotoshooting war schließlich ein Geschenk anlässlich ihrer Geburt. Doch schien Bruce da ganz eigener Meinung. Unmissverständlich machte er klar, wer hier zuerst da war. Aber davon ließ sich die Anderthalbjährige kaum beeindrucken. Auf allen Vieren robbte sie heran und zeigte ihm, wie hier der Hase läuft. Selten hatte ich so ein Vergnügen mit zwei so unterschiedlichen Geschwistern. Und wären beide nicht erschöpft gewesen irgendwann, hätte ich gut  den ganzen Tag mit ihnen vertrödeln können. Respekt an Bruce, der wirklich eine gehörige Portion Geduld an den Tag legte! Und Hut ab vor Johanna, die ihm in allen Variationen zeigte, dass Damen noch immer das Vorrecht genießen, im Mittelpunkt zu stehen.. oder auch zu liegen.

PAUL-5675

 

 

ENDLICH

Lange Nächte, vernachlässigte Freunde und etliche Liter Kaffee haben nun ENDLICH zur Aktualisierung meiner Homepage geführt. Hätte meine Hündin nicht vehement gemahnt, dass auch sie Bedürfnisse habe, wäre mir gar nicht aufgefallen, dass inzwischen der Sommer ins Land gezogen ist.

Und wie bereits in vergangenen Projekten nicht anders erlebt, war es wiederum großartig, Caterina Guccione und Gudrun Pielenz an der Seite zu haben. Beide als kompetente Unterstützung, sowohl für die grafische als auch die technische Umsetzung.  Mein großer Dank an beide!